-- WEBONDISK OK --

12230 Gestaltung von Instandhaltungsverträgen

Vertrag kommt von „vertragen”. Streit entsteht in der Regel erst dann, wenn in der Praxis ein Problem auftritt, welches im Vertrag überhaupt nicht oder in einer Weise geregelt ist, dass Unklarheiten entstehen. Aus diesem Grunde ist es besonders wichtig, in einem Vertrag die gegenseitigen Leistungspflichten und Einzelheiten der Vertragsdurchführung derart eindeutig und erschöpfend zu regeln, dass bei Anwendung des Vertrags erst gar keine Lücken oder Auslegungsschwierigkeiten entstehen und somit Streitigkeiten von vornherein vermieden werden. Dies gilt bei einem Instandhaltungsvertrag (der im Gesetz nicht ausdrücklich geregelt ist) wie bei jedem anderen Vertragstyp auch.

In diesem Beitrag werden die notwendigen Inhalte aufgezeigt und erläutert, die in einem Instandhaltungsvertrag geregelt werden sollten. Einen Mustervertrag für einen sogenannten einfachen Wartungsvertrag finden Sie im Kapitel 12235.

Arbeitshilfen:
Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Der Instandhaltungs-Berater. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.

Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels „Der Instandhaltungs-Berater“.

Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.

Ihre Anfrage wird bearbeitet.
AuthError