-- WEBONDISK OK --

11005 Eckpunkte und Ausgestaltung eines Fremdfirmencontrollings

Der Umfang der bei Instandhaltungsdienstleistern eingekauften Leistungen variiert in den Industrieunternehmen beträchtlich und beträgt, abhängig von der Industrie, durchschnittlich 15–46 % des Instandhaltungsbudgets [1]. Bei diesen Größenordnungen ist es wichtig sicherzustellen, dass Fremdfirmenleistungen zu wettbewerbsfähigen Konditionen beauftragt und die Leistungen effizient und vertragskonform erbracht werden. Hierbei unterstützt das Fremdfirmencontrolling.

In diesem Artikel wird beschrieben, auf welche vier Aspekte beim Aufbau eines Fremdfirmencontrollings besonders zu achten ist und wie diese beispielhaft ausgestaltet werden können. Zusätzlich werden ausgewählte Ansätze dargestellt, die dabei unterstützen, die Effektivität und Effizienz der Prozesse des Fremdfirmenmanagements zu überprüfen und weiter zu verbessern.

Arbeitshilfen:
Sie sehen zurzeit nur Teile des Titels Der Instandhaltungs-Berater. Um das vollständige Werk zu sehen, melden Sie sich bitte oben rechts an oder testen Sie das Werk 4 Wochen gratis.
Ihre Anfrage wird bearbeitet.
AuthError